Wann ist ein Aluminium Rollator sinnvoll? – Tipp – Wann muss ein Rollator leicht sein?

Aluminium Rollator von RUSSKA

Die Frage nach dem Gewicht ist häufig eine der ersten Fragen die beim Kauf eines neuen Rollators gestellt wird. Denn eines ist klar, die neue Gehhilfe soll unbedingt leicht sein. Am besten ein Aluminium Rollator. Denn Aluminium, so weiß jedes Kind ist ein sehr leichtes Metall. So weit die Theorie. Aber ist ein Aluminium Rollator wirklich das Beste, oder gibt es bessere Alternativen.

Muss es unbedingt ein Aluminium Rollator sein?

Aluminium ist tatsächlich ein sehr leichtes Metall, allerdings ist Aluminium auch weitaus weniger belastbar als Stahl. Die Wandstärken der Rohre eines Aluminium Rollators sind deshalb größer als die eines Modells aus Stahl das führt dazu, dass ein Teil der Gewichtseinsparung durch das leichte Material gleich wieder durch mehr Material verloren geht. Einige Hersteller von leichten Rollatoren gehen daher den umgekehrten Weg. Sie verwenden eine Hochfeste Stahllegierung die besonders dünne Rohre erlaubt. Es kommt also letztlich nicht auf das Material an, sondern darauf, wie schwer die Gehhilfe tatsächlich ist. Und auch hier ist ein Aluminium Rollator oder ein anderer Leichtgewichtrollator nicht immer das Maß der Dinge. An aller erster Stelle sollte immer der Nutzwert stehen. Die meiste Zeit wird ein Rollator ja nicht getragen, sondern geschoben und dabei soll er seinen Zweck so gut wie möglich erfüllen.

Die besten Leichtgewicht Rollatoren

Breeze der superleichte

Breeze

Wenn es tatsächlich auf geringstes Gewicht ankommt, dann dürfte der Breeze von Access einer der besten Leichtgewichtrollatoren sein. Wer sich mit dem etwas “plastikhaften” Äußeren anfreunden kann erhält mit dem Breeze eine federleichte (6,9 kg) Gehhilfe mit einem hervorragenden Nutzwert. Der große Kunststoff Einkaufskorb lässt sich leicht mit Wasser und Schwamm reinigen. Die Bowdenzüge sind unsichtbar im Rahmen verlegt und sogar der Sitz ist in der Höhe einstellbar.

Troja der Star

Topro

Der absolute Star unter den Premium Rollatoren ist der Troja von Topro. Seit der Vorgänger des aktuellen Modells bei der Stiftung Warentest den ersten Platz eines Rollatortests belegt hat gilt der Topro als der “Ware Luxus”. Tatsächlich ist auch der Troja sehr leicht und sehr gut verarbeitet. Mehr Zubehör als für den Topro gibt es wohl für kaum ein anderes Rollatormodell, all der Ruhm hat leider auch seinen Preis. Die Preisliste für den Troja reicht bis über 300,- €.

Fellow Supreme der Außenseiter

Fellow Supreme

Der Fellow Supreme ist mit 7,9 kg schon recht leicht, mit knapp über 100,- € sehr günstig und bietet viele intelligente Lösungen. Das ungewöhnliche Design aus Schweden erweist sich im Gebrauch als sehr praktisch. Der Fellow Supreme ist also, wenn auch kein echter Aluminium Rollator, einen näheren Blick wert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>