Sicherheit und Mobilität

Wer einen Gehstock oder einen Rollator braucht, ist endgültig richtig alt. – So jedenfalls fühlen sich häufig diejenigen die eigentlich aus Vernunftgründen öfter mal zu einer geeigneten Gehhilfe greifen sollten. Nur ganz wenige Menschen stehen Hilfsmitteln völlig neutral oder gar positiv gegenüber. Dabei wird diese Wahrnehmung von der Außenwelt häufig gar nicht geteilt. Neben handfesten Vorteilen die ein Hilfsmittel für die Mobilität und Sicherheit hat, wird der Stock oder Rollator von der Außenwelt häufig gar nicht als Attribut des Alters sondern als persönliches Accessoire angesehen.

Brauche ich schon einen Stock?

Carbon Faltstock im Bambus DesignVerbannen Sie doch diese Frage einfach aus Ihrem Kopf, sie bedingt ein Denken das von Zeitablauf und Verfall geprägt ist. Statt sich diese Frage zu stellen sollten Sie lieber das Bewusstsein verinnerlichen, dass Sie schon immer mal einen Schicken Gehstock besitzen wollten. Ein Gehstock ist nicht nur ein individuelles Accessoire sondern ein nützliches dazu. Sie werden sehen wie viel sicherer sie mit einem optimal angepassten Gehstock durch die Stadt laufen (und wozu so ein verlängerter Arm noch nützlich ist ;-)) Dr. House der Arzt aus der Fernsehserie ist ohne seinen Gehstock im Flammendesign nicht denkbar. Oder mögen Sie es eher elegant. Wie wäre es mit einem Silbergriff und Ebenholz. – Sie sind nicht bereit einige hundert Euro für einen Silberstock auf den Tresen eines Stockmachers zu legen und so wie so eher der Praktische Typ wie wäre es moderne Technik und modische Eleganz miteinander zu verbinden. Materialien wie Softkunststoffe als Griff und Carbonrohre mit mikrofeinen Oberflächen machen Stöcke möglich die aus Naturmaterialien so nie machbar gewesen wären. Wie z.B. der ultraschlanke Carbon Faltstock im Bambus-Look auf der Abbildung.

Aber einen Rollator brauchen nur wirklich “Alte”

RUSSKA Rollator VitalSo ein Unsinn – Ob man einen Rollator nutzt um mit weniger Anstrengung durch die Stadt zu kommen und die schweren Einkaufstaschen nicht mehr tragen zu müssen ist keine Frage des Alters. Vielmehr eine Frage der Vernunft und des Komforts den man sich gönnt. Natürlich kann eines Tages ein Moment kommen an dem man nicht mehr in der Lage ist ohne Rollator zu gehen und auch dann ist es ein Segen ein solches Hilfsmittel zur Verfügung zu haben. Aber Hand aufs Herz warum machen wir uns die Frage ob wir einen Rollator benutzen so schwer? Benutzen wir nicht auch einen Aufzug, auch wenn wir ganz leicht die Treppe nehmen könnten. Besitzen Sie einen Geschirrspüler obwohl sie den Abwasch für 2 Personen auch leicht mit der Hand schaffen würden? Warum tun wir uns so schwer ein praktisches Hilfsmittel zu benutzen was uns den Alltag bequemer macht?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>